• Carlo Bollier

Ferienzeit ist Einbruchszeit - Tipps der Kantonspolizei helfen einen Einbruch zu verhindern!

Aktualisiert: Feb 18



Zahlreiche Einbrüche im Kanton Solothurn - Tipps der Polizei


Im Juli 2016 gingen bei der Kantonspolizei Solothurn vermehrte Meldungen über Einbrüche ein. Durch erhöhte Aufmerksamkeit, richtiges Verhalten und geeignete Massnahmen lässt sich das Risiko massiv reduzieren, Opfer eines Einbruchs zu werden.


Teilweise wird es der unbekannten Täterschaft sehr einfach gemacht ins Objekt zu gelangen, da Fenster gekippt oder Türen nicht verschlossen sind. Helfen Sie mit die Zahl der Einbrüche tief zu halten.


So gehen die Täter in der Regel vor:

  • Sie glangen durch offene oder gekippte Fenster und Lichtschächte ins Innere des Hauses

  • Sie klettern auf leicht zugängliche Balkone, Terrassen oder Dächer und brechten dort mit Gewalt Fenster oder Türen auf

  • Sie dringen durch unzureichend gesicherte Nebenräume und Garagen in die Liegenschaften ein

  • Sie brechen ungenügend gesicherte Wochnung- und Haustüren auf

Neben einer erhöhten Polizeipräsenz durch vermehrte Patrouillentätigkeiten iin den betroffenen Gebieten, kann auch die Bevölkerung helfen. Durch erhöhte Aufmerksamkeit, richtiges Verhalten und geeignete Massnahmen lässt sich das Risiko massiv verringern.

Kontaktieren Sie im Verdachtsfall umgehend die Notrufnummer 117 der Polizei!


Wie Sie sich schützen, können Sie im Artikel des Polizeitickers nachlesen


Lassen Sie sich von uns beraten, um zu erfahren wo in Ihrem Heim die Schwachstellen sind und wie sie sich besser schützen können.



Hier geht es zur einbruch-stop.ch Startseite

Hier geht es zur Beratung vor Ort - Terminreservierung

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen